FAQ

Folgende Fragestellungen werden hier aktuell erläutert:

  • Unverbindliche Übung <-> Kreativangebote der TAB
  • Tutorien
  • Entschuldigungen
  • Anwesenheitsformulare
  • Anfallende Kosten während pandemiebedingter Schulschließung

Kann mein Kind eine Unverbindliche Übung besuchen, wenn es für die TAB angemeldet ist?

Ja. Ihr Kind wird von uns vor – und bei Bedarf auch nach – den Unverbindlichen Übungen wie Darstellendes Spiel, free running, Fußball etc. von uns betreut. Beachten sie bitte, dass dort Anwesenheitspflicht herrscht. Das unterscheidet die Unverbindlichen Übungen von den Kreativangeboten der TAB wie Zirkus, Ballspiele etc. Für die Kreativeinheiten meldet man sich nicht separat an, sondern kann sie im Rahmen der TAB-Anwesenheit jederzeit besuchen und auch verlassen, um sich zu einer anderen TAB-Station zu begeben.

Wie kann mein Kind ein Tutorium besuchen?

Wer für den entsprechenden Tag in der TAB angemeldet ist, kann jederzeit ohne Voranmeldung das jeweilige Tutorium besuchen. Die Tutorien finden jeweils in Gruppe 4 (gelb) und Gruppe 5 (rosa) statt. Sollte kein Kind von sich aus in ein Tutorium gehen, sprechen unsere Lehrkräfte die SchülerInnen konkret an, ob jemand Lust hätte, sich eingehender und auf andere Weise als im Unterricht mit dem jeweiligen Fach zu beschäftigen.

Kann ich meinem Kind sagen, dass es auf jeden Fall ein bestimmtes Tutorium besuchen soll?

Ja, natürlich. Und um sicherzugehen, dass wir Ihren Wunsch auch erfahren, schreiben Sie das bitte in den Schulplaner Ihres Kindes und lassen es uns gegenzeichnen.

Wie erfahre ich am einfachsten, ob mein Kind im Tutorium war?

Schreiben Sie im Schulplaner in den Absatz des jeweiligen Wochentages „XY-Tutorium besucht: __________ “ und bitten Sie Ihr Kind, es sich von der jeweiligen Lehrkraft gegenzeichnen zu lassen.

Wenn ich mein Kind vom Nachmittagssportunterricht entschuldige und es gleich nach Unterrichtsende heimkommen soll, muss ich es dann auch von der TAB entschuldigen?

Ja. Wenn Ihr Kind an diesem Tag für die TAB angemeldet ist, benötigen wir eine separate Entschuldigung. Wir wissen in der TAB ja nicht, ob es einzig wegen des Nachmittagsunterrichtes bei uns angemeldet war oder weil sie generell eine nachmittägliche Betreuung benötigen.

Wie gehe ich in Notfällen vor, wenn mein Kind keine Entschuldigung hat?

Zum einen können Sie oder andere abholungsberechtigte Personen jederzeit zu uns in die TAB kommen und Ihr Kind abholen (lassen [mit Abholungsberechtigung]). Zum anderen kann eine abfotografierte Entschuldigung bis spätestens 11 Uhr an die von Herrn Jan Kolodziej (Sekretariat) verwaltete Email-Adresse tab@bg9.at gesendet werden. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass diese Möglichkeit ausschließlich für Notfälle gedacht ist und nach 11 Uhr eingelangte Emails nicht mehr bearbeitet werden können.

Weshalb kann ich keine Anwesenheitsformulare herunterladen?

Wir händigen unsere Formulare in der Schule aus, weil wir aus Gründen der Arbeitsablaufoptimierung die apricôt-, rosa- und blaufarbenen  Zettel  benötigen. Die wenigsten dürften aber solch buntes Papier daheim haben bzw. ihren Farbdrucker dafür über Gebühr strapazieren wollen. Daher ist diese Unannehmlichkeit leider in Kauf zu nehmen, sich die Formulare am Elternabend oder über Ihr Kind in der Schule zu besorgen.

Wie sieht es mit den TAB-Kosten aus, wenn die Schulen pandemiebedingt geschlossen sind bzw. sich die ganze Unterstufe im Fernunterricht befindet?

Aufgrund einer mit der 451. Verordnung erfolgten Änderung der bisherigen Tagesbetreuungsverordnung (BGBl. II 229/2020) findet ab sofort eine monatliche Durchschnittsberechnung der Tagesbetreuung statt. Grundlage dafür sind die Tage eines Monats, an denen Ihr Kind tatsächlich anwesend war. Um das entsprechend umsetzen zu können, wird der Betreuungsbeitrag nicht mehr im laufenden Monat abgebucht bzw. vorgeschrieben, sondern erst im Folgemonat (also der Beitrag für November im Dezember, für Dezember in Jänner etc.).

Non-FAQ

Wie sieht das pädagogische Konzept der TAB aus?

Die TAB unterstützt im Kontext sich stets ändernder, gesellschaftlicher Bedingungen Familiengefü­ge aller Art durch verlässliche Betreuung, erzieherische Versorgung, erweiterte Lernzeit und in den Tutorien Lernförderung aller mit differenzierten Lernmethoden. Sie steht für verbesserte soziale In­tegration durch Erweiterung des Klassenrahmens. Hierzu zählt die Interaktion mit Parallelklassen, die der Stationenbetrieb der TAB zwangsläufig mit sich bringt, das Lernen von und das sich Messen mit Älteren und ein koedukatives Sportangebot zum Abbau von Vorurteilen, wie zum Beispiel, dass Mädchen schlechter abschössen.

Zugleich steht die Nachmittagsbetreuung am Wasagymnasium in konzeptionellem Zusammenhang mit dem Vormittagsunterricht: Gefördert wird konzentriertes Arbeiten mit den Zielen Unterrichtser­tragssicherung, Lernorganisation, Eigenständigkeit und das Erreichen einer Arbeitseinstellung, in der sich die Kinder durch zielorientiertes Arbeiten selbst belohnen, weil ihnen mehr Freizeit mög­lich ist.

Für die Entwicklung einer solchen Lernkultur arbeitet die TAB mittels Rhythmisierung auf drei Ebenen: Auf der sog. Unterrichtsebene, im Sinne von Einheiten im Stundenplan, durch eine unge­bundene Form der Freizeit. Das Mitmachen bei den verschiedenen Angeboten im Spiel-, Kreativ- und Freizeitbereich ist selbstbestimmt. Dadurch stehen sie im Gegensatz zu den Unverbindlichen Übungen, die mit Voranmeldung und Anwesenheitspflicht die gebundene Form von Unterricht dar­stellen. Auf der Individualebene rhythmisiert die TAB, weil sie das individuelle Lerntempo jedes einzelnen Kindes bedenkt. Damit es die Schüler für sich bestimmen, das also selber lenken können, gibt es in der TAB das Konzept der Vor-Lernzeiten, die positive Anreizgestaltung für konzentriertes Arbeiten, offene Kreativangebote und freiwillige Tutorien. Dass es in ihnen keine feste Anwesen­heitszeit gibt, unterscheidet sie schon strukturell von den Unterrichtsgegenständen, deren 50 Minu­ten Dauer fremdbestimmt sind. Auf einer dritten Ebene liegt die erweiterte Lernkultur: Zu ihr gehören die Angebotsstruktur, die Teilnahmeintensität, sprich Anwesenheitstage pro Woche, und das Lernverhalten, an dessen grundlegenden Haltungen und dem Lernengagement gearbeitet wird.

Oder um es in einem Satz zu sagen: In der TAB geht es sowohl um kurzweiligen Spaß als auch nachhaltige Zufriedenheit.