Sozialkompetenzen und Beratung

Unser Angebot

  • Peer – Mediation
  • MASALA
  • Schüler/innenberatung
  • Mediationsprojekt der Kinder- und Jugendanwaltschaft Wien: Verein "together"

Voraussetzungen

  • Freiwilligkeit
  • Gesprächs – und Änderungsbereitschaft des/der Betroffenen
  • Beratung bedeutet nicht Bestrafung
  • Vertraulichkeit


Wobei kann MASALA helfen?

  • Beim spielerischen Erlernen von Konfliktlösungsstrategien durch den Einsatz kreativer Medien
  • Beim spielerischen Erlernen des Umgangs mit Schwierigkeiten, Ärger und Enttäuschungen
  • Spielerisches Arbeiten am sozialen "Miteinander"
  • Beim Erkennen und Reflektieren der eigenen Rolle in der Gruppe
  • Bei der konkreten Bearbeitung von Konflikten zwischen Schüler/innen


Wobei können die Peer–Mediator/innen helfen?

  • Bei Problemen zwischen einzelnen Schüler/innen
  • Bei Gruppenkonflikten in Klassen
  • Überprüfung der Entwicklung der getroffenen Vereinbarungen zur Konfliktlösung
  • Bei der Suche nach einer gemeinsamen Lösung für alle am Streit Beteiligten
  • Als Tutor/innen beim Einstieg in die AHS


Wobei können die Peer–Mediator/innen NICHT helfen?

  • Bei Konflikten, an denen Erwachsene beteiligt sind
  • Bei tief greifenden Problemen innerhalb der Familie
  • Wenn anzunehmen ist, dass bewusst Gewalt angewendet wurde
  • Bei Disziplin – und Lernproblemen einzelner Schüler/innen oder ganzer Klassen
  • Bei sehr komplexen, hoch eskalierten Konflikten


Wobei kann professionelle Mediation durch "together" helfen?

  • Bei Konflikten zwischen Eltern
  • Bei Konflikten zwischen Eltern und Lehrer/innen
  • Bei Konflikten zwischen Schüler/innen, wenn Peers personell und inhaltlich an die Grenzen stoßen


Wobei kann professionelle Mediation durch "together" NICHT helfen?

  • Bei Notenproblemen oder Streitigkeiten über Noten


Wobei kann die Schülerberatung helfen?

  • Wenn eine Einzelperson ein soziales Problem oder ein Lernproblem hat
  • Bei Erstberatung und kurzer Betreuungsnotwendigkeit
  • Wenn Schüler/innen ein Problem mit ihren Eltern haben
  • Wenn Schüler/innen ein Problem mit Lehrer/innen haben
  • Bei Mobbing
  • Laufbahnberatung
  • Bei Konflikten, die zu schwerwiegend sind, um von den Peer – Mediator/innen gelöst zu werden


Wobei kann die Schülerberatung NICHT helfen?

  • Bei langfristiger Betreuungsnotwendigkeit
  • Wenn eine Therapie indiziert ist
  • Bei offiziellen Beschwerden über Lehrer/innen


Die Verantwortung der Eltern!

  • Eltern sollen bei Problemen zwischen Schüler/innen zunächst zur Inanspruchnahme von Peer – Mediation raten!
  • Bei Problemen mit Lehrer/innen unbedingt folgende Reihenfolge einhalten:
    • Gespräch mit betroffenen Lehrer/innen
    • Gespräch mit Klassenvorstand
    • Gespräch in Direktion
      • Zunächst Beratung
      • Allenfalls offizielle Beschwerde: Nie anonym! Konkrete Fakten! Verschriftlichung!
    • Bei Unzufriedenheit mit Lösungsvorschlag des Direktors: Landesschulinspektor


Kontakte


Im Sinne der Subsidiarität sollen Probleme auf der niedrigsten möglichen Stufe bearbeitet werden!

Nach oben

Unternehmerführerschein

Unter der Leitung von Mag. Harald Jurek bieten wir unseren Schüler/innen die Möglichkeit, den Unternehmerführerschein zu erwerben:

Der Unternehmerführerschein – Eine Initiative, die Schule macht

Dass Wirtschaftswissen im Alltag wichtig ist, müssen Schüler/innen in ihrem täglichen Umgang mit Geld, Bankspesen oder spezifischen Fragen zu ihrem oft lückenhaften Wirtschaftswissen bei der Jobsuche erfahren.

Ohne Fleiß kein Preis

Das Projekt "Unternehmerführerschein" baut auf Motivation und Engagement bei Lernenden und Lehrenden nach dem Motto "Wirtschaft geht uns alle an" auf.

Wirtschaftliches Wissen wird praxisorientiert und schülergerecht aufbereitet. Es ist notwendig, dass Jugendliche so früh wie möglich reales Wirtschaftsleben verstehen lernen. Daher ist es wichtig, Zusammenhänge zwischen Steuern, Lohnnebenkosten, Konjunktur und der Schaffung neuer Unternehmen und Arbeitsplätze darzustellen.

Der Unternehmerführerschein ist ein in der Wirtschaft anerkanntes Zusatzzertifikat, das von SchülerInnen freiwillig abgelegt werden kann und als Zusatzqualifikation die Jobsuche unterstützen soll.

Der Unternehmerführerschein ist in vier Module (A, B, C und UP) gegliedert. Jedes Modul ist eine eigenständige und in sich abgeschlossene Einheit und wird mit einer eigenen Prüfung von einem externen Prüfer abgeschlossen.

Die Prüfungskosten betragen für die Module A bis C jeweils 20 Euro. Mit der Absolvierung dieser Module erhält man das "Unternehmerführerschein Basic"-Zertifikat. Es ist Voraussetzung für das Antreten zur UP-Prüfung. Diese muss bei der Meisterprüfungsstelle der Wirtschaftskammer abgelegt werden und kostet 134 Euro.

Nähere Informationen findest du / finden Sie auf der Website der WKÖ (Wirtschaftskammer Österreichs)

Nach oben

Schi- und Snowboardkurs in den Osterferien

In Kooperation mit dem Piaristengymnasium wird unter der Leitung von Mag. Karl Gruber (BG8) und Mag. Helmut Langegger (BG9) seit vielen Jahren in der Karwoche ein Osterschi- und Snowboardkurs im Zillertal (Fügen, Alpengasthof Kohleralm) abgehalten.

Nach oben